gesundheitsmonitor
Das Gesundheitssystem aus Sicht der Bürger

Methodik

Für evidenzbasierte wissenschaftliche Arbeit benötigt es einen offenen Umgang mit den zugrunde liegeden Methodiken. Der Gesundheitsmonitor veröffentlicht neben den Ergebnissen der Befragung auch die jeweiligen Auswertungsmethoden. Dabei hat sich der Monitor in der wissenschaftlichen Fachöffentlichkeit und in der gesundheitspolitischen Reformdebatte als ein periodisches Berichtsystem über die ambulante Versorgung in Deutschland aus Versichertenperspektive etabliert. Das folgende FAQ informiert über die angewendeten wissenschaftlichen Grundlagen und beschreibt die allgemeine Vorgehensweise des Gesundheitsmonitors. Die jeweiligen Feld- und Methodenberichte der Ärzte- und Versichertenbefragungen sind als Download abrufbar.

FAQ - Methodik


Über den Monitor

Seit mehr als einem Jahrzehnt fragt der Gesundheitsmonitor regelmäßig jedes Jahr, wie die Bürger unser Gesundheitssystem erleben und bewerten. Die Ergebnisse der repräsentativen Befragungen von mehr als 75.000 Versicherten, tausenden Ärzten sowie Auswertungen aus Sonderbefragungen von über 12.000 BARMER GEK Versicherten finden Sie auf dieser Website.

weiter

Unsere Daten

Wieviel Zeit nimmt sich Ihr Arzt für Sie? Fühlen Sie sich ausreichend informiert? Wo sehen Sie Fehlentwicklungen im Gesundheitssystem? Diese und viele weitere Fragen stellt der Gesundheitsmonitor seit 2002. Befragungsdaten von über 75.000 Frauen und Männer und über 2.500 Ärzten zu mehr als 180 gesundheitspolitisch relevanten Themen liegen bereits vor. 

weiter

Autoren

Unsere Autoren sind unabhängige Sachverständige, die in ihrem Arbeitsfeld ein hohes Ansehen genießen. Sie erhalten von uns die Befragungsdaten und werten diese aus. Dabei bringen die Autoren ihre Fachexpertise sowie Ihre eigenständige Perspektive ein und sind allein für die getroffenen Abwägungen und Wertungen in den einzelnen Beiträgen verantwortlich.

weiter