gesundheitsmonitor
Das Gesundheitssystem aus Sicht der Bürger

Patientenrechte im deutschen Gesundheitssystem

„Die Patientenrechte sollen in einem Patientenschutzgesetz gebündelt werden.“ Dieses Ziel 2010 steht im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und FDP. Für eine künftige Gesetzgebung ist es dabei entscheidend zu wissen, was Versicherte über ihre zum Befragungszeitpunkt gültigen Rechte wissen, ob und wie sie mit diesen im Bedarfsfall umgehen und welchem Akteur sie am meisten Vertrauen und Kompetenz zusprechen. Diese Fragen beantwortet der Beitrag.

Die Ergebnisse des Gesundheitsmonitors aus dem Jahr 2010 zeigen, dass die Kenntnis der Bevölkerung über die eigenen Patientenrechte als nicht befriedigend einzustufen ist. Dies kann zu gesundheitlich oder sozial erheblichen Nachteilen führen. Lediglich 39 Prozent der Befragten kannten alle aufgeführten Patientenrechte, nur knapp 3 Prozent erkannten zutreffend, dass fiktive Patientenrechte nicht wirklich existierten. Begründet liegt diese Unkenntnis u.a. an der unübersichtlichen Dokumentation der verschiedenen Rechtsbereiche, was eine einheitliche und patientengerecht formulierte Rechtsgrundlage notwendig macht. Trotz des geringen Wissensstandes geben 90 Prozent der Befragten an, in Konfliktsituationen auf ihr Recht pochen zu wollen. Dies wird jedoch eher von der Vorstellung bestimmt, wie „man sich gern verhalten wollen würde“ und stellt weniger eine feste Absicht dar. Die Ergebnisse zeigen weiter, dass Versicherte nicht davon überzeugt sind, ihre Rechte bei Behandlungsfehlern von Ärzten wirklich durchzusetzen können. Kommt es dabei tatsächlich zu einem Behandlungsfehler im Krankenhaus, wird den gesetzlich infrage kommenden professionellen und zivilgesellschaftlichen Akteuren und Institutionen wenig Vertrauen geschenkt: Keinem der potentiellen Ratgeber wird von mehr als zwei Dritteln der Befragten vertraut. Weder der Hausarzt noch die Krankenkassen oder der Wohlfahrtsverband haben sich als uneingeschränkter vertrauenswürdiger Akteur herausgestellt.

Zahlen und Daten zur Studie

  • Abb. 8. - Behandlungsfehler im Krankenhaus - wem vertrauen die Betroffenen?

    Wem wird bei einem Behandlungsfehler im Krankenhaus vertraut bzw. wer wird um Rat gefragt?

    n = 1.789
    Angaben in Prozent der Befragten
  • Abb. 7. - Befürchtete unangenehme Folgen bei Wahrnehmung von Patientenrechten

    Erwartungen, wie sich die Wahrnehmung von Patientenrechten auswirkt

    n = 1.789
    Angaben in Prozent der Befragten
  • Abb. 5. - Wenig Grundwissen über eigene Patientenrechte

    Wie viele falsche Patientenrechte wurden richtig bewertet?

    n = 1.789
    Angaben in Prozent der Befragten