gesundheitsmonitor
Das Gesundheitssystem aus Sicht der Bürger

Qualitätsberichte deutscher Krankenhäuser und Qualitätsvergleiche von Einrichtungen des Gesundheitswesens aus Versichertensicht

Patienten benötigen verständliche Informationen zur Qualität von Krankenhäusern. Für Laien geeignete Qualitätsvergleiche deutscher Gesundheitseinrichtungen sind für die Patienten allerdings nur schwer zugänglich. Enthalten die gesetzlichen Qualitätsberichte deutscher Krankenhäuser jene Informationen die Patienten für eine Krankenhauswahl benötigen?

Deutsche Krankenhäuser sind seit 2005 dazu verpflichtet, alle zwei Jahre über ihre Leistungen und deren Qualität Bericht zu erstatten. Diese Qualitätsberichte stehen im Internet allen Versicherten zur Verfügung. Sind die von Krankenhäusern angebotenen Informationen zielgruppengerecht und für die Patienten verständlich und ausreichend?

Der Beitrag "Qualitätsberichte deutscher Krankenhäuser und Qualitätsvergleiche von Einrichtungen des Gesundheitswesens aus Versichertensicht" untersucht, welche Qualitätsinformationen von den Patienten gewünscht sind.

Die Auswertung der Versichertenbefragung zeigt: Die Qualitätsberichte deutscher Krankenhäuser werden von den Versicherten zur Krankenhauswahl kaum genutzt. Vergleichslisten im Allgemeinen spielen bei der Krankenhauswahl allerdings nur eine untergeordnete Rolle. Stattdessen bevorzugen Patienten eine gemeinsam mit dem behandelten Arzt getroffene Wahl des Krankenhauses.

Nur ein geringer Teil der Bevölkerung hatte zum Zeitpunkt der Umfrage schon einmal etwas von den Qualitätsberichten der Krankenhäuser gehört. Von den 19 Prozent, denen die Qualitätsberichte bekannt waren, hatten 24 Prozent die Berichte auch angeschaut. Insgesamt sieben Prozent der Bevölkerung hatten sich die Qualitätsberichte in den sieben Monaten nach deren Veröffentlichung bis zum Zeitpunkt der Umfrage angeschaut.

Trotz der geringen Kenntnisnahme der gesetzlichen Qualitätsberichte, ist das Interesse der Versicherten an umfassenderen Informationen über die Qualität von Gesundheitseinrichtungen groß. Desto bedauerlicher erscheint, dass sieben der zehn für die Versicherten wichtigsten Faktoren bei der Krankenhauswahl in den Qualitätsberichten der Krankenhauser gar nicht aufgeführt werden. Während sich die Befragten insbesondere Informationen über die Qualifikation des Personals wünschen, werden Angaben über die Leistungsmenge von den Befragten als deutlich weniger relevant eingeschätzt. Außerdem interessieren sich die Versicherten für die Qualität der Behandlungsverfahren. Hier ist insbesondere interessant, ob nach den neuesten Verfahren behandelt wird und die Patienten in die Behandlung miteinbezogen werden. Auch die Zufriedenheit anderer Patienten, die Freundlichkeit des Personals und die Sauberkeit des Patientenzimmers sind für einen Großteil der Befragten wichtige Auswahlkriterien.

Nicht nur die Inhalte der Krankenhausberichte entsprechen nicht den Erwartungen der Versicherten. Auch die ausschließliche Publikation im Internet ist zu überdenken. Zwar sind Informationsbroschüren und das Internet die bevorzugten Informationsquellen für Qualitätsinformationen. Bei Älteren, die besonders häufig ins Krankenhaus müssen und die daher die stärkste Zielgruppe der Krankenhausqualitätsberichte darstellen, liegen Informationsbroschüren jedoch weit vor der Nutzung des Internets.

Zahlen und Daten zur Studie

  • Abb. 1: Beurteilung der Qualitätsberichte

    Beurteilung der Qualitätsberichte

    Angaben in Prozent
  • Abb. 2: Vorgehen bei der Krankenhauswahl

    Vorgehen bei der Krankenhauswahl

    Angaben in Prozent
  • Abb. 4 Bevorzugte Anbieter von Qualitätsvergleichen

    Bevorzugte Anbieter von Qualitätsvergleichen